Free background from VintageMadeForYou

Mitglieder

Sonntag, 29. Dezember 2013

Blumen, Blumen, Blumen

Hallo liebe Blogbesucher,

noch drei Tage, dann ist dieses Jahr vorbei. Es war ereignisreich und schön. Viele liebe Menschen habe ich kennengelernt duch dieses wundervolle Hobby - virtuell und "in echt".  Schöne und entspannte Stunden sind am Basteltisch verflogen und - auf diesem Blog durfte ich eure vielen Kommentare lesen, mich darüber freuen, stolz sein und oft darüber lächeln. Dafür eine dickes Dankeschön

Alle Geschenke, die ich dieses Jahr verschickt habe sind gut angekommen und die Beschenkten haben sich darüber gefreut. Deshalb zeige ich euch heute und in den nächsten Tagen, was ich so für meine "Bastelfreundinnen" - die mir inzwischen zu wirklichen Freundinnen geworden sind - gewerkelt habe.

Mit Claudia möchte ich beginnen. Sie ist so ein lieber, fröhlicher Mensch, und weil sie nicht weit weg wohnt, habe ich schon viele Stunden mit ihr verbastelt und verlacht. Diese Dinge konnte sie auspacken. Schaut mal:

 Zuerst diese Karte
 Weil obendrauf kein Platz mehr war für den Textstempel, habe ich ihn kurzerhand nach innen verlegt.

Bis hier ist der Posttitel "Blumen, Blumen, Blumen" nicht ersichtlich.  Könnt ihr euch noch an die Verpackung für Frau Pilz erinnern. Hier könnt ihr eurem Gedächtnis noch einmal auf die Sprünge helfen. Es ist aber die zweite Verpackung in dieser Machart gewesen. Die erste Variante habe ich nämlich als "Umkarton" für mein Geschenk an Claudia gebastelt:

Um einiges größer als die Pilzschachtel. Und weil das Geschenk von oben nicht einfach so in die Box gesteckt werden konnte, habe ich eine Seite offen gelassen und mit Eyelets und Band versehen, um sie zu verschließen.

 Dieses Glas mit Blumenkugel war in der Box.
Jetzt wisst ihr, warum ich den Posttitel gewählt habe.
Gezählt habe ich die Blumen nicht, gefühlt sind es mindestens Hundert!
80 Prozent davon sind handgemacht.

 Ihr dürft sie euch mal aus der Nähe anschauen.

Und auf dieser kleinen Schachtel sind dann auch noch welche gelandet.
Darin befanden sich Distress-Stempelkissen, die sich Claudia gewünscht hatte.

Die tollen Geschenke, die ich von ihr bekommen habe, sind im zweiten Geschenke-Post schon "veröffentlicht". Wir hatten beim Tauschen so viel Spaß. Es ist einfach viel schöner, gleich zu sehen, wie sich die Beschenkte freut.
Es ist Sonntag und somit Basteltag. Ich verschwinde dann mal im Bastelzimmer und werkel ein bisschen.
Bis bald
Euer Federchen

Freitag, 27. Dezember 2013

Traumhaft schöne Geschenke - Weihnachtspost #3

Zum ersten, zum zweiten, zum ...... ???

Richtig! Zum dritten Mal melde ich mich mit Weihnachtspost.

Liebe neugierige Blogbesucher, kommt ihr mit zum Auspacken eines großen Pakets? Na klar!

In einem kleinen, privaten Forum haben wir ein Weihnachtswichteln vereinbart. Mein Paket kam schon viele Tage vor dem Fest hier an.

Ganz brav habe ich es neben meinen Basteltisch gestellt, denn es stand ja drauf - und war auch so vereinbart: Erst am 24. öffnen.  Das Packpapier drumherum war schon eine Augenweide. Immer, wenn ich daran vorbeikam, habe ich einen Blick darauf geworfen. Es hat mich ganz schön in den Fingern gejuckt und ein kleines Teufelchen in meinem Kopf hat immer geflüstert: "Mach doch auf! Es sieht doch keiner." Aber dann kam die Stimme meines Engelchens im Kopf und hat gesagt: "Du verdirbst dir nur die Überraschung. Lass es zu!"

Am Heiligabend, so gegen Mittag, als es im Haus ruhig war und meine Vorbereitungen für den Abend auch erledigt waren, habe ich mir das Paket genommen, mich gemütlich in meinen Sessel gesetzt und begonnen das schöne Papier rundherum zu lösen.  Als ich die Klappen öffnete, bot sich mir dieser Anblick: eine wunderschöne Karte und viel Papier.






Sehr viel Papier. Wahrscheinlich die ganze Wochenendausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung!

Übrig blieben diese, wieder in das schöne Packpapier gewickelten Päckchen. Jedes liebevoll mit einem anderen Schleifenband umwickelt. Ha! Ein Riegel Marzipan fiel mir doch sofort ins Auge. Der war unverpackt. Vielleicht war er ja als Pausensnak vorgesehen!??

Zuerst habe ich die Päckchen "fotogen" auf meinem Sessel aufgebaut. Dabei konnte ich noch ein zweites Geschenk sofort erkennen: passend zu der Karte eine Toffifee-Verpackung - natürlich mit Inhalt.

Dieses hübsche Schleifenband war festverknotet. Das Päckchen habe ich ein wenig zur Seite geschoben und erst einmal die Karte in allen Einzelheiten bewundert und fotografiert.

 Erkennt ihr den Stil? Das ist doch typisch ... Noch nicht!

 Ist das nicht ein herrlicher Schlüssel? *schmelz*

 Die Dekoration der Toffifee-Verpackung

Und dann habe ich doch zuerst die Tüte ausgepackt. Das Juteband ließ sich halt leichter lösen.
Zuerst habe ich mal hineingelinst und sofort leise geseufzt. Hölzerne Spulen mit Spitzenband in rosa und hellblau, eine große Karte mit cremfarbener Spitze und passende Knöpfe dazu kamen zum Vorschein.

Was mag wohl in dem kleinen Päckchen mit dem festen Knoten sein??  Kennt ihr das auch? Wenn etwas ganz spannend ist, dann möchte man die Spannung noch ein bisschen halten und sich noch mehr auf die Überraschung freuen. Den Knoten habe ich so lange bearbeitet, bis er sich löste. Die Klebestreien, die das Papier zusammen hielten, wurden vorsichtig mit einem Teppichmesser aufgeschnitten, ganz langsam das Papier entfernt. Wow! Genau das, was ich mir gewünscht hatte!  Die liebe .... - immer noch nicht - muss vorher mit meiner Freundin Claudia telefoniert haben, die ihr meinen Herzenswunsch verraten hat:

 Diese Stanze wollte ich unbedingt für ein Projekt haben, 
das mir schon lange im Kopf herumschwirrt.
Freude pur!

Es waren jetzt noch immer zwei Päckchen übrig: ein kleines und ein großes. Hmm? Welches zuerst?
Was hättet ihr getan? Ja, genau! Ich habe zuerst das kleinere geöffnet. Das Packpaier war gelöst, aber darunter kam graue Wellpappe zum Vorschein. Meine Wichtelmama ... nee, ihr könnt's euch doch denken: Erst zum Schluss verrate ich euch, wer es ist. Also, meine Wichtelmama kennt das auch mit der Spannung! Nachdem auch die Wellpappe entfernt war, kam das hier zum Vorschein:

 ein so wunderwunderwunderschöner Kalender! *Gänsehautfeeling*

Ein Paket bleibt uns jetzt noch zum Auspacken. Aber der Post ist doch schon sooooo lang. Soll ich nicht lieber ... ? Ihr habt doch bestimmt schon Langeweile, Hunger und Durst? Wir könnten auch eine Pause machen. Eine Tassse Kaffee vielleicht, ein Stückchen Marzipan? Ich hab' auch selbstgebackene Nussplätzchen. Nein? Nichts dergleichen? Okay, dann packen wir weiter aus!

Schaut euch oben doch noch einmal die Paketesammlung an. Was hatten wir denn noch nicht? Ach so, das große viereckige mit der dicken Schleife. Was mag da wohl drin sein? Ich hatte ja eine Vermutung, aber das war es dann doch nicht, sondern diese oberhammermäßigmegageilesupertraumhaftschöne Schubladenbox!!!

 Was sagt ihr dazu?
Ich war einfach nur sprachlos!

Ich nahm sie vorsichtig in die Hand und bestaunte sie von allen Seiten. 

Von oben:

und allen vier Seiten:
Jede Seite ist unterschiedlich und doch zueinanderpassend gestaltet.
Auf jeder Seite gibt es wunderschöne Details zu entdecken.
Und auf jeder Seite sind vier Schubladen, in denen ich noch gaaaaanz viele Kleingkeiten gefunden habe, die ich alle für meine Vintage-Projekte gebrauchen kann.

Alle diese Dinge sind zauberhaft, mit Liebe gewerkelt und keine Hexerei. Wer hat's gemacht? Ihr Stil ist unverwechselbar. Und wer es immer noch nicht weiß von euch, dem verrate ich es jetzt: Stempelhexchen war's!!!

Liebe Ulla, 
"Danke" ist ein viel zu kleines Wort, um auszudrücken, was ich beim Auspacken empfunden habe. Ich war - und bin es immer noch - überwältigt. Du hast bestimmt viele Stunden am Basteltisch verbracht, um diese Herrlichkeiten zu kreieren und die Fotos sind nichts gegen die Wirklichkeit. Alle diese wundervollen Dinge - außer dem Marzipan - werden einen Ehrenplatz erhalten.

Liebe Leser,
ich danke euch, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mit mir dieses Paket auszupacken und dass ich meine Freude darüber mit euch teilen durfte. Wenn ihr noch Zeit und Muße übrig habt, dann schaut euch ein bisschen auf Ullas Blog um. Jeder Besuch dort lohnt sich.
Bis bald
Euer Federchen

Weihnachtspost #2

Guten Morgen liebe Blogbesucher,

was man verspricht, muss man auch halten. Gestern habe ich euch versprochen, zwei weitere Posts von meiner Weihnachtspost und den Geschenken zu zeigen. Hier ist die Nummer zwei:

Schon einige Tage vor Weihnachten habe ich mich mit meiner Bastelfreundin Claudia (und sie ist mir inzwischen wirklich eine Freundin geworden) getroffen, um Geschenke auszutauschen. Wir hatten viel Spaß miteinander, haben viel "gefachsimpelt" und dies alles durfte ich auspacken und mit nach Hause nehmen:

 Von hinten nach vorne und von links nach rechts:
eine große Schokoladenverpackung mit sehr leckerem Inhalt,
ein kleines Täschchen mit dem Milchkaffe dazu,
eine Pillowbox mit einem niedlichen Engelanhänger -
darin war ein Tütchen mit vielen herrlichen Embellis,
ein To-do-Buch für die nächste Weihnachtskarten- und Geschenkeproduktion,
ein Taschenkalender,
ein hellblauer Copic-Stift
und Schokolade am Stil.

So, Post zu Ende!! ???

Nee, nee. Das geht gar nicht!

Bei all dem Auspacken und Geschnatter dabei, konnte ich diese Dinge gar nicht richtig betrachten und genießen. Erst zu Hause habe ich alles nochmal in die Hand genommen und bewundert.

Wie zum Beispiel die tolle Schokoladenverpackung:

 Das niedliche Designpapier hat mir auf Anhieb gefallen.
Und wieviel Mühe darin steckt, sieht man auch erst auf den zweiten Blick:
alle Schokostückchen zweimal gestanzt und die oberen Teile embosst,
eine tolle Arbeit!

 Das To-do-Buch ist ebenfalls ein superschön gestaltetes Geschenk.
Und vor allen Dingen sehr praktisch. Ich kann es immer in der Tasche mitnehmen und sofort meine Ideen eintragen. Es sind auch Seiten für Adressen und Notizen darin. Bestimmt werde ich im nächsten Jahr niemand vergessen. Die Stempel auf der vorderen und hinteren Innenseite sind so klasse. Mal sehen, ob ich sie mir mal ausleihen kann *kicher*.

Und dieser geniale Taschenkalender wird mir auch 2014 ein ständiger Begleiter sein.
Verschlossen mit einem Magnet in der Klappe, lässt er sich leicht öffnen.
Für ganz wichtige Termine gibt es noch zwei ganz kleine Einstecker.
Dort werde ich mir ganz wichtige Geburtstagstermine notieren - Claudias wird der erste sein, den ich dort vermerke!!!

Liebe Claudia, auch hier noch einmal meinen herzlichsten Dank für die wunderschönen Geschenke, die du mit so viel Liebe zum Detail gebastelt und zusammengestellt hast. Du hast mir eine große Freude bereitet.
Was ich ihr geschenkt habe, zeige ich euch ein anderes Mal. Kommt doch heute nachmittag noch mal vorbei, wenn ihr Lust habt, und schaut euch an, was der Weihnachtsmann noch bringen durfte.
Bis nachher
Euer Federchen

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachtspost #1

Hallo liebe Blogbummler,

schön, dass ihr nochmal vorbei kommt, denn ich wollte euch ja meine erhaltene Weihnachtspost zeigen. Am Titel könnt ihr schon erkennen, dass ich noch mehr bekommen habe. Nummer zwei und drei folgen dann morgen.

Über jede Karte, jedes Geschenk habe ich mich sehr gefreut und sage vielen, vielen Dank.






von der "federleichten" Tanja
 

von der "federleichten" Lücki
 




Die Reihenfolge ist willkürlich und keine Wertung. Manche Karten und Geschenke sind im Rahmen eines Wichtelns bei mir angekommen, manche habe ich schon gleich ausgepackt und fotografiert, deshalb sind die Fotos nicht gleich gestaltet. Doch eins kann ich euch sagen: Über alles habe ich mich riesig gefreut. Hoffentlich habe ich niemand vergessen, wenn doch dann sagt mal "piep"!!
Nochmal ganz herzlichen Dank.
Bis morgen
Euer Federchen

EAC-Challenge

Guten Morgen liebe Blogbummler,

heute, am zweiten Weihnachtstag, gibt es mal nichts Neues, sondern eine Karte aus dem Mai diesen Jahres. Denn die Challenge bei EAC lautet: Meine schönste Karte 2013.

Ich habe so viele Lieblingskarten, dass mir die Wahl diesmal schwer fiel. Doch diese Karte schaue ich mir immer wieder gerne an:

Hier kommt ihr zum Post meiner Karte.

Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag. Schaut doch noch mal im Laufe des Tages vorbei. Denn wenn es heller geworden ist, werde ich meine Weihnachtspost fotografieren und einstellen.
Bis nachher
Euer Federchen

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Sie fliegen!

"Ja, wer denn?" werdet ihr euch bei dem Postitel sicher fragen. Die Antwort darauf werde ich euch gleich zeigen.

Aber zuerst, liebe Blogbesucher, möchte ich mich für die lieben Worte, Karten und Geschenke zum Weihnachtsfest auf diesen Weg bei euch bedanken. Einen Extrapost und Fotos dazu gibt es in den nächsten Tagen.

Im Januar wird eine liebe Bekannte 80 Jahre alt. Da musste ich mir etwas Besonderes einfallen lassen. Etwas, dass ihr Freude bereitet, dass sie gerne immer wieder in die Hand nehmen wird und sie lächeln lässt. Über diese selbstgestellte Aufgabe habe ich einige Tage nachgedacht und dann kam mir die zündende Idee: eine Explosionsbox! Da ich mich gerne vor manchen Aufgaben im www zuerst inspirieren lasse, habe ich eine wenig Forschung betrieben. Beispiele zu Dekoration und Inhalt dieser Box gibt es ja eine ganze Menge, aber hier, bei Elaine bin ich hängen geblieben. Diese Boxen sind wunderschön und gefallen mir so gut, dass ich beschlossen habe: so eine muss es sein!

Schaut mal:

 Zuerst einmal zeige ich euch die Box.
Der Rohling ist aus SU-Cardstock in Petrol. 
Ich weiß nämlich, dass die Lieblingsfarbe meiner Bekannten Blau ist.
Dazu habe ich Gold und ein mattes Hellblau gewählt.
Mit einem Stempel von - ich glaube - Vilda wurden alle hellblauen Teile mit Versamark gestempelt und mit Gold embosst. 

 Die Dekoration auf dem Deckel:
ein paar goldene Blätter, selbstgebastelte Blümchen und ein fliegender Schmetterling.
Es ist einer aus dem SU-Schmetterlingsset, schwarz embosst, in der Mitte mit meinem neuen blauen Copic-Stift (den ich von Claudia zu Weihnachten geschenkt bekommen habe) coloriert und mit ein bisschen Stickles beglittert.

 Und hier fliegen sie!
Macht mal mit einer Hand eine Explosionsbox auf und mit der anderen gleichzeitig ein Foto!
Ganz viele habe ich gemacht, bis ich eins hatte, auf dem man zumindest im Vordergrund erahnen kann, dass die Schmetterlinge wirklich fliegen.

 Hier sind sie zur Ruhe gekommen und die Box liegt auch nicht mehr falschherum.

Wie ihr sehen könnt, sind die Schmetterlinge im inneren der Box gold embosst und ebenfalls beglittert.
Alle acht sind auf dem hellblauen Papier gestempelt und dann mit der Hand ausgeschnitten worden.
Die Länge der Folienstreifen ist unterschiedlich, so dass sie sich nicht gegenseitig behindern.
Vier davon sind am unteren Rand der Seiten befestigt und die vier in der Mitte habe ich durch einen kleinen Schnitt an den Ecken gesteckt.

Das ist mein Top1-Favorit für Dezember bei
http://4.bp.blogspot.com/-viw5hz2xouU/Ue4jX-V4oSI/AAAAAAAALYQ/P7VXB7E42zI/s1600/LOGO+-+TOP+1+-+5x7.png

Jetzt hoffe ich, dass jedes Mal, wenn meine Bekannte die Box öffnet, die Schmetterlinge ein Lächeln auf ihr Gesicht zaubern. Habt ihr auch gelächelt? Lasst es mich doch wissen.
Danke für euren Besuch und bis bald
Euer Federchen

Samstag, 21. Dezember 2013

Schokoladenverpackung - natürlich im Vintage-Stil

Hallo liebe Blogbesucher,

ganz lieben Dank für die netten Kommentare zu meinem ersten gebundenen Werk mit der BiA. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ihr meine "Fehler" geflissentlich übersehen habt und meinen Tannenbaum trotzdem schön findet.

Heute zeige ich euch mal wieder etwas im Vintage-Stil - eine Schokoladenverpackung. Sie ist Teil eines Sets, dass ich verschenkt habe. Schaut mal:

 Esspresso-Cardstock Cordination von SU lässt sich so herrlich "altern" und passt einfach immer wieder prima zum Vintage-Stil.

 Detailansichten der Blumen- und Spitzendeko

So sieht die Verpackung aufgeklappt aus.
Links habe ich eine Lasche gearbeitet, um ein Grußtag darin unterzubringen.
Und rechts verdeckt eine Lasche zuerst einmal die Schokolade.

Hoffentlich gefällt es der Beschenkten und euch.
Weil es eine Vintage-Verpackung ist, passt sie zu der Herausforderung bei Vintage Udfordring: Geschenkverpackungen.
Ein schönes Wochenende zum 4. Advent wünsche ich euch, nicht allzuviel Stress und
bis bald
Euer Federchen

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Oh Tannenbaum ... oder: Wie ich meine Bind-it-all eingeweiht habe

Hallo liebe Blugbummler,

ihr nehmt euch besser mal 'ne Tasse Kaffee, Tee oder ein Glas Saft - und ein bisschen Proviant für untrwegs wäre auch nicht schlecht. Es kommen viiieeele Bilder.

Seit ein paar Tagen hat mich ja die Erkältung fest im Griff, aber so zwischendurch habe ich mich immer mal wieder ein Stündchen an den Basteltisch gesetzt. Ich hatte da eine Idee, aber die Umsetzung passte nicht in meine Weihnachtsvorbereitungen. Damit bin ich fertig, also konnte ich sie nun verwirklichen.

Vor ein paar Wochen habe ich mich selbst mit der Bind-it-all beschenkt, und die habe ich heute eingeweiht.
Was ich euch jetzt zeige, ist also nur ein Prototyp. Das Werk bedarf noch einiger Verbesserungen. So, genug geschwafelt, jetzt kommen die Bilder:

 Der Tannenbaum - erste Seite
Wie ihr sehen könnt, habe ich die Seiten vor dem Lochen bereits dekoriert.
Jetzt sind Löcher in der Deko!
Verbesserungswürdig!

Der Tannenbaum - aufgestellt
Mit nur vier Seiten ist er ein bisschen dünn.
Verbesserungswürdig!
 
 
 Der Tannenbaum - zweite Seite
Die gefällt mir ganz gut.
Kann so bleiben!

 Deko der zweiten Seite

 Der Tannenbaum - dritte Seite
Hier ist die Deko wieder durchlöchert.
Verbesserungswürdig!

 Oberes und unteres Bild: Deko der dritten Seite

 Der Tannenbaum - vierte Seite
Weil das die letzte Seite ist, sieht man die Bindung.
Das kann ich aber sicher ein bisschen drehen, dann fällt es nicht so sehr ins Auge.
Kleine Nachbesserung!



 Diese drei Bildchen zeigen die Deko der vierten Seite.

Der Tannenbaum - die Rückseite

Getränk alle, Brot aufgegesssen, Post zu Ende! Puh!
Danke, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt. Jetzt bin ich ganz gespannt, was ihr zu meinem Erstlingswerk meint. Schreibt mir mal eure Meinung in einem Kommentar. Auch dafür sage ich schonmal Dankeschön.
Bis bald
Euer Federchen